Sonnenschutz als Blendschutz für den Arbeitsplatz


In vielen Fällen geht es darum, Räumlichkeiten vor der Helligkeit zu schützen, die kräftige Sonnenstrahlen mit sich bringen.

Ob im privaten Umfeld oder im Geschäftsbereich: zuviel des Guten an Tageslicht kann kontraproduktiv sein.

So lässt sich auf Bildschirmen, Monitoren oder auch bei Beamer-Präsentationen oft kaum noch etwas erkennen, wenn die tiefstehende Sonne durch ungeschützte Fenster fällt.
Dieser Sonnenschutz-Bedarf entsteht deshalb nicht nur in der warmen Jahreszeit, sondern auch an klaren Tagen im Herbst und Winter.
Zum Schutz vor Lichteinfall lässt sich sowohl im Kleinen wie auch im Großen etwas tun: einzelne Monitore können mit im Handumdrehen angebrachten Blendschutz-Systemen ausgerüstet werden, die als eine Art Rundum-Scheuklappe fungieren und verhindern, dass das Sonnenlicht direkt auf den Bildschirm fällt.
Auf diese Weise kann an einzelnen Arbeitsplätzen – oder auch am Heimcomputer – für Blendschutz gesorgt werden, während der gesamte Raum weiterhin von der Sonne hell erleuchtet wird.
Hilfreich sind derartige Systeme deshalb vor allem bei Gelegenheiten, bei denen einzelne Monitore ungünstig zum Licht stehen, der gesamte Raum aber nicht abgedunkelt werden soll.

Jalousien oder Rollos/Rolläden


Zu diesem Behufe – der Abdunklung ganzer Räume oder kompletter Gebäudeseiten – sind ebenfalls Blendschutzmechanismen zu haben.
Diese kommen zumeist in der Form von Jalousien, Rollos oder Rollläden daher. Oftmals sind diese Rollos mit Lamellen ausgestattet, was ein stufenweises Regulieren der Sonnenschutzfunktion ermöglicht.
Es lassen sich im Grunde zwei Hauptformen der Blendschutz-Rollos unterscheiden: Indoor- und Outdoor-Varianten.
Die Rollläden, die außen am Fenster angebracht werden, sind in der Regel etwas kostenintensiver als die Modelle für innen, müssen jedoch nicht an jedem Fenster einzeln installiert werden, sondern können auch beispielsweise eine ganze Fensterfront abdecken.
Während Außenrollos meist aus Metall sind – um möglichst robust und langlebig zu sein – können Rollos für Innenräume auch aus Holz, Kunststoff oder sogar reinem Stoff gestaltet sein.
Der Zusatznutzen: mit der Wahl der passenden Rollo-Systeme lassen sich Büro- und Privaträume nicht nur vor der Sonne schützen, sondern es lässt sich auch gleichzeitig die Inneneinrichtung aufpeppen – schließlich gibt es die Rollos in allen vorstellbaren Designs und Größen.
Neben dem Schutz vor Lichteinfall bringen sowohl Innen- als auch Außenrollos darüber hinaus eine UV-Schutzfunktion sowie Schutz vor Hitze im Sommer und Wärmeschutz, das heißt Schutz vor dem Entweichen der Wärme über die Fensterflächen, im Winter mit sich.

Arbeitsschutz


Wichtig zu wissen: es gibt so genannte EU-Arbeitsrichtlinien, die den notwendigen Blend-Schutz für Arbeitsplätze festlegen.
Diese Richtlinien fallen unter das Themenfeld Arbeitsschutz – die Mitarbeiter eines Unternehmens haben also Anspruch darauf, dass ihnen ein Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt wird, der den Ansprüchen und Vorgaben dieser Verordnung genügt.
Aus diesem Grund ist das Anbringen eines wirkungsvollen Blendschutzes nicht nur ein nice-to-have, sondern eine Verpflichtung für Arbeitgeber.


Kontakt / Impressum | design © webdesign bodensee