Wärmeschutz in den Sommermonaten


Um Räumlichkeiten in der warmen Jahreszeit vor der Überhitzung zu schützen, können ebenfalls Elemente des Sonnenschutzes zum Einsatz kommen.

Als besonders effektiv erweisen sich beispielsweise Sonnenschutz-Folien, um nicht nur UV-Strahlung und Helligkeit, sondern auch Hitze abzuhalten.
Sie werden in der Regel jedoch permanent angebracht, also nach Ende der warmen Saison nicht wieder entfernt.
Damit sorgen sie auch im Winter dafür, dass die Sonneneinstrahlung reflektiert wird.

Korrekt angebrachte Sonnenschutzfolien können mehrere Jahre halten und für angenehme Kühle und Verdunkelung sorgen.

Flexibler Wärmeschutz


Sonnenschutz mit einer Markise im Gastronomie-Bereich

Auch flexiblere Sonnenschutz-Maßnahmen wie Jalousien, Rollos und Markisen tragen erheblich zum Wärmeschutz bei.
Für kleinere Flächen eignen sich auch die wesentlich beweglicheren Sonnenschirm/e und -segel als Wärmeschutz-Elemente.

Besonders für Räume, die unter dem Dach gelegen sind, empfiehlt sich die Nutzung derartiger Elemente.
Denn gerade in Büro- und Produktionsräumen, jedoch auch im heimischen Arbeits- oder Wohnzimmer sollte die Temperatur auf einem Niveau gehalten werden, das das Arbeiten mit "kühlem Kopf" erlaubt.

Das schützt nicht nur Mensch, sondern auch Maschine – denn Computer und ähnliche Anlagen werden durch extreme Temperaturen ebenfalls stark belastet.


Kontakt / Impressum | design © webdesign bodensee